verquer. Vielfälige Bildung in Vorpommern

  • Die Blickrichtung wechseln.
  • Ein Stolperstein sein.
  • Zum Nachdenken anregen.

 

verquer. ist ein interdisziplinäres Projekt, das den Blick von Vorpommern aus in die Welt richten will. Unsere Bildungsangebote zu globalen Themen richten sich vor allem an junge Menschen und haben den Anspruch sie gleichberechtigt einzubeziehen.

Wir bieten Projekte für Schulen und Gruppen zu den Themen:

  • Wasser – Ein globales Gut
  • Essen, Macht, Hunger – hinter den Kulissen unserer Nahrungsmittel
  • Flucht – Migration – Asyl
  • Bittere Schokolade – Welthandel am Beispiel Kakao
  • Kleidung – nur auf den ersten Blick sauber
  • Menschenrechte / Grundrechte

Unser Team besteht neben vielen ehrenamtlichen Multiplikator*innen zur Zeit aus vier Hauptamtlichen, einer Bundesfreiwilligendienstleistenden und einem Weltwärts Süd – Nord Freiwilligen, der zum Teil bei uns und zum Teil bei anderen Greifswalder Initiativen tätig ist.

Die Projektangebote werden von den Multiplikator*innen durchgeführt, die von uns für die Gestaltung der Projektangebote geschult werden. Gemeinsam mit ihnen evaluieren wir regelmäßig das Angebot und entwickeln dieses weiter.

Seit der Gründung im Winter 2010/11 mit Unterstützung des Ökohauses Rostock hat sich unser Projektangebot stetig verändert und erweitert. Neben den Projekttagsangeboten haben sich das Sommercamp, das Schüler*innennetzwerk sowie regelmäßige Kooperationen mit anderen Greifswalder Projekten etabliert.

Wer die Inhalte der Bildungsarbeit von verquer. mitbestimmen möchte oder sich einfach mit unseren Zielen identifiziert, ist herzlich eingeladen zu uns zu stoßen.

Ein Projekt mit finanzieller Unterstützung der NUE, der Stiftung Nord-Süd-Brücken, der Engagement global im Auftrag des BMZ, des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern, des Katholischen Fonds, der Heidehof Stiftung sowie von Brot für die Welt-Evangelischer Entwicklungsdienst.