Würdigung oder Abriss?

Unmittelbar vor dem am kommenden Sonntag (13.09.2009) stattfindenden „Tag des offenen Denkmals“ ereilte uns die Nachricht, dass der Eigentümer der Stralsunder Straße 10/11, das Petruswerk, nun doch einen Abriss plant. So führt das Petruswerk Gespräche mit dem zuständigen Denkmalamt über einen teilweisen Abriss des Gebäudes. Ziel dieser Gespräche sind die Erlangung einer Genehmigung für diesen Teilabriss des denkmalgeschützten Hauses.

Mitte des Jahres scheiterten die Verkaufsverhandlungen zwischen uns und dem Petruswerk, da der Eigentümer sich entschied das Gebäude selbst zu sanieren. Seit dem verhält sich das Petruswerk jedoch eher destruktiv und betreibt in keinster Weise eine Sicherung des Gebäudes. Auch fehlt bisher ein Konzept zur Sanierung und späteren Nutzung.

Durch die Abrisspläne wird nun abermals deutlich, dass das Petruswerk nie wirklich in Erwägung gezogen hat das Haus zu erhalten.

Wir sind bestürzt, aber nicht überrascht, dass sich der Eigentümer dafür entschieden hat das Gebäude lieber aufzugeben, als unserem Verein eine Chance für die Rettung zu gewähren. Gerne hätten wir in den kommenden Jahren das Haus zum „Tag des offenen Denkmals“ für Jedermann zugänglich gemacht und gezeigt, dass sich eine Sanierung lohnt.

Bitte helfen Sie den Abriss doch noch zu verhindern und schreiben Sie zum Beispiel an die Denkmalbehörden des Landes und der Stadt oder den Oberbürgermeister dfer Universitäts- und Hansestadt Greifswald.