Tag der Städtebauförderung 2018

Die STRAZE hat eine Bundesförderung im Rahmen der „Nationalen Projekte der Stadtentwicklung“ (NPS) bekommen. Dadurch sind wir verpflichtet am Tag des Städtebaus teilzunehmen. Wir haben uns gemeinsam mit Michael Heinz aus dem Stadtbauamt überlegt, eine Veranstaltung zur Entwicklung des Stadtteils Steinbecker Vorstadt für alle Einwohner*innen und Akteur*innen des Stadtteils sowie weitere Interessierte zu organisieren.

Die Stadt lädt nun dazu ein, gemeinsam über die Zukunft dieses Stadtteils zu beraten. Es geht dabei nicht um ein Planungsverfahren sondern nur um Impulse für zukünftige Verfahren, die es mit Sicherheit geben wird.

Der Druck auf den Stadtteil ist groß, in den nächsten Jahren wird es viele Veränderungen geben, es gibt zahlreiche Interessen an verschiedenen Flächen im Stadtteil, die alle nicht dazu führen, dass Aneignungsflächen und Freiräume, die es derzeit noch ansatzweise gibt, erhalten bleiben. Es steht die Frage im Raum: Kann nurnoch eine Beplanung des Stadtteils dafür sorgen, dass er nicht Stück für Stück irgendwie an private Investoren veräußert wird?

Das hat auch auf die STRAZE Auswirkungen. Wenn z.B. Der Stadtteil hin zu einer reinen Wohnnutzung umgestaltet wird, wird es in Zukunft immer schwerer werden, Veranstaltungen zu organisieren, die mehr als Schlafzimmerlautstärke haben.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, am Samstag, den 5. Mai zu unserer Veranstaltung hinzu zu stoßen.

Programmablauf:

10.00 Uhr  Baustellenrundgang STRAZE
11.15 Uhr   Kommentierter Fußweg von der STRAZE durch den Stadtteil zum Heineschuppen, Thilo Kaiser, Leiter Stadtbauamt Greifswald
11.45 Uhr  Begrüßung und Einführung zur Info- und Diskussionsveranstaltung – J. von Busse, Baudezernentin Greifswald sowie Andreas Paul, Büro für urbane Projekte, Leipzig
danach Informationen zum Stadtteil und zur STRAZE und Arbeiten an moderierten Tischen
Ende ca 14 Uhr

Genau nachlesen auf dem Flyer Flyer_Tag_der_Staedtebaufoerderung_Greifswald_2018